Kontakt Behandlungen Nichtraucher Sonstiges Home

Menü
 APM - Penzel
 Bachblüten-Therapie
 Breuss-WS-Behandlung
 Dorn-Wirbelbehandlung
 DynaMind
 Homöopathie
 Reiki
 Tarot
 HOME

 Behandlungen > Akupunktmassage nach Penzel (APM)

Akupunktmassage nach Penzel (APM)

Woher kommt die APM ?

Willy Penzel lebte von 1918 - 1985 und wird gerne als der "Vater" der APM bezeichnet.

Durch eine lebensbedrohliche Erkrankung seiner Frau begann Willy Penzel Mitte der fünfziger Jahre, sich mit Medizin zu befassen. Er kombinierte seine Erkenntnisse aus den Bereichen der physikalischen Therapie und der Akupunktur zu einem System, das er Akupunktmassage nannte, das man aber ebenso gut Meridianmassage nennen könnte.

Die APM ist somit eine der ältesten europäischen MeridianBehandlungen mit Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der klassischen Akupunkturlehre.

Was ist Krankheit ?

Aus der Sicht der chinesischen Medizin ist jede Erkrankung, unabhängig wo sie sich zeigt und wie sie verläuft, eine ENERGIEFLUSS-STÖRUNG

Woher kommt diese Energie ?

Aufgrund der Herkunft kann man mehrere "Arten" dieser im Endeffekt doch wieder gleichen Energie unterscheiden:

  • Nach der Philosophie der "alten Chinesen" kommen wir mit einem Grundquantum an Lebensenergie auf die Welt. Diese Grundmenge ist individuell verschieden hoch, kann nicht mehr aufgestockt werden und verringert sich im Laufe des Menschenlebens immer mehr.
  • Die zweite Art ist diejenige Energie die wir tagtäglich aufnehmen über den Umweg von Nahrung, Luft, Licht und guten Erfahrungen.

Die Monade des Yin und Yang

Die Lebensenergie stellt sich für uns dar als zwei Pole - Yin und Yang. Diese zwei Pole existieren aber nicht als getrennte Einheiten sondern gehören zusammen wie die zwei Seiten einer Münze und sind ständig in einem Wandel begriffen, der die eine Form in die andere übergehen lässt.

Aus dem Dunkel der Nacht erwächst das kleine Morgenlicht am Horizont, kaum sichtbar zuerst und erreicht dann sein Maximum zum helllichten Tag, in dem aber schon die Dämmerung des Abends angelegt ist die schlussendlich auf das Erscheinen der Nacht wartet.

Die Monade stellt die Einheit der drei Komponenten dar:

YANG < == > Wandel < == > YIN

YANG YIN
männlichweiblich
hell dunkel
trocken nass
heiss kalt
aktiv passiv
bewegt ruhig
zerstreuend bewahrend
Energie Substanz
positiver Pol negativer Pol
Explosion Implosion


Beide Energiequalitäten sind gleich wichtig und gleich wertig. Sie befinden sich beim Gesunden in einem harmonisch-dynamischen Fließgleichgewicht!

Das Meridiansystem

Damit die Energie auch zirkulieren kann, benötigt sie ein Bahnensystem, die Meridiane. Auch hier unterscheidet man YIN- und YANG-Meridiane.

YIN-Meridiane beginnen am Fuß, ziehen über die Innenseite des Beines zur Brust, über die Vorderseite der Schulter, durch die Ellenbeuge zur Handinnenseite. An den Fingerkuppen übergeben die YIN-Meridiane ihre Energie an die YANG-Meridiane, die von den Fingerspitzen über den Ellenbogen, die Schulter von hinten zum Kopf, über den Rücken, die Beine von hinten auf der Außenseite bis zu den Zehen ziehen. Hier schließt sich der energetische Kreis.

Zusätzlich versorgen zwei übergeordnete Gefäße die Körpermitte mit Energie.

Jeder Meridian versorgt sowohl das Gebiet in dem er läuft mit Energie wie auch das Organ von dem er seinen Namen hat.

Z.b. versorgt der Nierenmeridian (siehe Bild) unter anderem Teile von Fuß, Wade, Knie, Oberschenkel, Genitalien, Bauch, Brust und natürlich auch das Organsystem Niere.

Energiestau

Wird nun der Energiefluss in den Kanälen durch ein Hindernis gestört, ergeben sich hieraus folgende Probleme:

  • vor dem Hindernis ist zu viel Energie => Energiestau
  • hinter dem Hindernis ist zu wenig oder keine Energie => Energiemangel

Der individuell schwächste Teil des Körpers wird mit Krankheit reagieren.

Krankheit aus energetischer Sicht

Aus dem vorher gesagten kann man eindeutig herleiten:
wenn man erkrankt, sind häufig mehrere Krankheitssymptome (Energiefülle- und Energiemangelerscheinungen) zur gleichen Zeit zu bemerken, z.B.:

  • Akuter Rückenschmerz und gleichzeitig Verstopfung und Schlafstörungen
  • Migräne und gleichzeitig Übelkeit mit Erbrechen und Durchblutungsstörungen
  • Blasenentzündung mit kalten Füßen und gleichzeitiger chronischer Bronchitis

Wie erfolgt die Diagnose ?

In der APM nennt man die Diagnose energetische Befundung".

  • Probestrich
  • Energetische Striche
  • Samt- und Seidenstriche
  • Mittag-Mitternacht-Regel
  • Pulstastung

Diese Methoden dienen dazu, Fülle- und Leerezustände in Meridianen und Organen festzustellen sowie z.B. Blockierungen im Kreuz-Darmbein-Gelenk.

Welche Krankheiten werden behandelt ?

Grundsätzlich alle.
Sehr bewährt hat sich die APM bei Problematiken mit Gelenken und Rücken.

Die Form der Behandlung

Die Behandlung ist eine Meridiantherapie.

Sie erfolgt mit einem Massagestäbchen (rechtes Bild), abgestimmt auf die individuelle energetische Situation des Patienten.

Das Bild links ist zur Veranschaulichung nachgestellt und die farbigen Linien die auf dem Körper aufgezeichnet sind dienen nur zum Aufzeigen einiger Meridianverläufe.

In den allermeisten Fällen liegt der Patient nach der Diagnosestellung zur Behandlung entweder auf dem Bauch oder auf dem Rücken. Der Therapeut streicht mit dem Massagestäbchen mit sanftem Druck entlang der Meridiane, die einen Energiemangelzustand aufweisen.

Die APM-Behandlung ist generell unblutig.

Welche Wirkungen können auftreten ?

Jede Meridian-Massage bewirkt eine Energieverlagerung. Wurzelbehandlungen wie z.B. SAM-ventral entziehen Energie aus den Yang-Meridianen. Wie Ebbe und Flut, so pendelt die Energie im 2-Stunden-Rhythmus durch den Körper und kann die unterschiedlichsten Reaktionen auslösen:

  • evtl. vermehrte Ausscheidungen, Wärme- und Kälteempfindungen
  • evtl. Unwohlsein und auch Schmerzen
  • bei Kindern: häufig erhöhte Körpertemperatur
  • evtl. Schwindel

Diese Reaktionen sind durchaus erwünscht. Sie zeigen, dass der Körper um seine Störungen zu beheben selbst aktiv geworden ist (Eigenregulationskräfte).

Es kann sofort nach der ersten Sitzung ein Erfolg eintreten. Schmerzfrei ! Bleibt dieser Zustand erhalten, dann haben wir die Blockade vermutlich erwischt.

Möglicherweise braucht es aber noch weitere Behandlungen bis zur Genesung.

Die tatsächliche Krankheitsursache (der Stau im Kanalsystem) kann eine störende Narbe, ein blockiertes Gelenk oder auch eine Organirritation sein, die nach abgeschlossener Grundregulation - ebenfalls über das Meridiansystem - behandelt werden muss.

Wie kann der Patient die Heil-Wirkung unterstützen ?

  • Ruhe halten, zumindest für den Rest des Tages
  • Viel Wasser trinken, am besten lauwarmes
  • Keine anderen Energiearbeiten und Wärmeprozesse (QuiGong, TaiChi, Rückenmassage, Fango) mehr an diesem Tag und am besten auch nicht am nächsten.

Wie viele Narben haben Sie ?

Jede Narbe, unabhängig wodurch sie entstanden ist und wie alt sie ist, KANN den gesamten Energiekreislauf stören! Ob sie es tatsächlich tut kann man energetisch feststellen.

Bei der Meridianbehandlung werden dann die Narben mit der APM-Creme massiert und gezielt behandelt bzw. entstört über Druck und Vibration. Es erfolgt kein Einspritzen von Medikamenten bei der APM.

Narben treten viel häufiger auf als man glaubt. Vor allem - es können oft die kleinen Narben sein, die eine große Wirkung ausüben.

Narben werden u.a. verursacht von:

  • Verletzungen allgemein
  • Kaiserschnitt
  • Dammschnitt
  • Knochenbrüche
  • gezogene Zähne
  • durchstochene Ohrläppchen
  • Operationen allgemein
  • Piercings
  • Verbrennungen
  • Tätowierungen
  • Usw.

Wirbelsäulen- und Gelenkblockaden

Klar - wenns im unteren Kreuzbereich weh tut dann kommt man natürlich sehr leicht auf die Idee, dass mit den Wirbeln in diesem Bereich irgendwas nicht so ganz in Ordnung sein könnte. Dass aber sehr viel mehr davon ausgelöst werden kann zeigt folgendes:

Eine sehr zentrale Stellung in diesem Körperbereich nimmt ein Gelenk ein, das rechts und links vorhanden ist und mehrere Namen hat: Manche nennen es das Kreuz-Darmbein-Gelenk (KDG) oder auch Ilio-Sakral-Gelenk (ISG).

Dieses KDG ist die gelenkige Verbindung zwischen den Beckenschaufeln und dem Kreuzbein (Basis der Wirbelsäule).

Eine KDG-Blockade ist sehr häufig die tatsächliche Ursache einer Energieflussstörung und somit die Ursache vieler Erkrankungen, die sich absolut NICHT auf diesen Rückenbereich beschränken müssen.

Wenn sich somit die Basis der Wirbelsäule verändert, dann

  • ist der Körper gezwungen, die komplette Statik zu verändern => Fehlhaltung!
  • muss die gesamte Muskulatur mehr Leistung bringen und wechselseitig den Muskeltonus erhöhen => Muskelverspannung, Schmerz!
  • sind die Wirbelkörper gezwungen, sich aus ihrer Grundposition zu verdrehen => Skoliose!
  • werden die Nervenaustrittspunkte irritiert => Störungen an Organen wo man eigentlich keinen Zusammenhang vermuten würde!

Gesundheitserhaltung

Ihrem Auto gönnen Sie regelmäßige Inspektionen und Wartungen, um sicher zu fahren und um Schäden zu vermeiden. Übertragen Sie dieses Beispiel auf Ihren Körper! Mit der regelmäßigen "Wartung" des Energiekreislaufsystem lassen sich Störungen frühzeitig erkennen und behandeln, um gesund zu bleiben.

Abrechnung

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel ist keine kassenübliche Leistung.
Sie wird vom Arzt oder Heilpraktiker auf einem Privatrezept verordnet und vom Therapeuten mit dem Patienten direkt abgerechnet.

Wer darf mit APM behandeln ?

Sie darf in Deutschland am Kranken nur von Personen ausgeübt werden, die eine medizinische Ausbildung absolviert haben und auf Verordnung oder selbständig am Kranken arbeiten dürfen.

Dies sind u.a. MasseurInnen/med. BademeisterInnen, KrankengymnastInnen/PhysiotherapeutInnen, Krankenschwestern, -pfleger, Hebammen/Entbindungshelfer sowie ÄrztInnen und HeilpraktikerInnen.
 Home nach oben 
Optimiert für folgende Browser: Firefox 3-5, IE 5.5 - 9, Safari 3-5, Google Chrome 10-11


Impressum Haftung Links